Mietservice

"Entspann dich!"
- "Ist leider nicht auf Knopfdruck möglich"

Haben Sie selbst schon mal erlebt, dass Ihr Lehrer sie auf einem Meisterkurs rausgeschickt hat mit dem Auftrag, erst wieder zu kommen, wenn man "richtig" Vibrieren kann? Haben Sie schon mal gehört, dass Ihr Professor sie "eingipsen" würde, wenn die Haltung nicht so ist wie er sie haben möchte? Haben Sie schon mal gehört, dass der Lehrer Ihres Kindes sagt, dass es normal ist, mit Schmerzen zu spielen, er habe selbst sein Leben lang mit Schmerzen gespielt? Dieses sind nur einige wenige Beispiele aus dem Alltag und wir finden, dass das nicht sein muss. Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass gesünderes Musizieren zu einer Selbstverständlichkeit werden kann. Das Wichtigste ist, es einfach auszuprobieren und das Gute ist, man kann dabei nicht viel falsch machen. Alle mit Lieferadresse in Deutschland können von diesem Mietservice profitieren und mit ihrem Paket direkt loslegen. 
 

Musikergesundheit: das Bekannte

Haben Sie schon mal präventiv gesünder musiziert und dabei mehrfach gepunktet? Wir machen seit vielen Jahren die Erfahrung, dass dies durch den Einsatz von kleinen Helfern möglich ist. Bis vor wenigen Jahren wurde das Thema gesundes Musizieren insbesondere unter dem Begriff Musikergesundheit thematisiert. Reihenweise Musiker, Schüler und Studierende kommen in die wenigen Spezialeinrichtungen um kuriert zu werden, manche müssen ihren Beruf oder das Erlernen von einem Instrument ganz aufgeben. Nicht selten sind die hohen physischen Beanspruchungen Grund für Musikerkrankheiten. 
 

"Das ist viel zu zeitaufwendig: Ich will kein Yoga, keine Physio und
auch keine Entspannungstechnik lernen! Nein!

Und Zeit habe ich schon überhaupt keine!"

Was kann ich also im Alltag tun? Wie kann ich meine Schüler und deren Gesundheit schützen und unterstützen? Bin ich als Lehrer und Musiker eigentlich "gut" zu mir und meinem Körper? Wir experimentieren mit Helfern, die in den Unterricht und das eigene Üben einfach integriert werden können. Zum Beispiel kann man auf mit einem Luft gefüllten Kissen stehen und so beim Spielen sein Gleichgewicht aktivieren. Ähnliches kann man erzielen, wenn man auf einer Noppenmatte steht, doch kann man mit ihr ganz anders üben als mit Ballkissen. Wie oft möchten Schüler lieber im Sitzen als im Stehen Spielen? Prima - im Sitzen kann man zum Beispiel die Noppenmassagenrolle einsetzen und Entspannung kombinieren mit dem Verinnerlichen von Phasierungen und der Entwicklung von Rhythmusstabilität. Und auch für die Hände und Finger gibt es eine Reihe von Helfern, die zu Entspannung und Beweglichkeit führen. 

 

 

Sie möchten nicht mieten sondern kaufen? Kein Problem!
Bei unserem Partner 
resoundstrings.de können Sie die Helfer direkt beziehen.