Mietbedingungen

ALLGEMEINE MIETBEDINGUNGEN und WIDERRUFSBELEHRUNG

Gültig ab 8.9.2019

 

A. ALLGEMEINES

 

I. Zustandekommen eines Mietvertrages

Für alle Geschäfte gelten ausschließlich die Bedingungen des Vermieters. Der Inhalt und der Umfang des Mietvertrags entsprechen der schriftlichen Auftragsbestätigung des Vermieters. Abweichende oder ergänzende Absprachen sind nur gültig, wenn sie durch den Vermieter schriftlich bestätigt werden. Der Mietvertrag kommt erst nach Annahme des Angebotes durch den Mieter zustande. Ein Mietvertrag kann nur mit einer deutschen Lieferadresse abgeschlossen werden.

 

II. Mietpreis

Der Gesamtpreis setzt sich zusammen aus:
  1. Mietpreis für Helfer/Stk/Woche
  2. Servicepauschale/Woche (ggf. zzgl. Versandkosten €5,90, falls nicht Selbstabholer)
  3. Kaution: €100,00. Die Kaution wird bei ordentlicher Rückgabe der Mietobjekte zurückerstattet.
Alle Preise inklusive MwSt.

 

III. Kaution

Wir berechnen eine Kautionssumme in Höhe von €100,00. Bei korrekter Rückgabe des Mietobjekts, der Mietobjekte wird die Kautionssumme durch den Vermieter umgehend an den Mieter Zurückgezahlt.

 

IV. Zahlungsweise

Der Gesamtbetrag wird durch den Mieter ohne Vorbehalt unmittelbar nach Zustandekommen des Mietvertrags fällig. Die Zahlung erfolgt per Überweisung auf folgendes Konto des

Musikfreizeit-Kammermusik e.V. 

Stichwort "LehrerBox" + "Mietnummer" + "Nachname"
IBAN: DE72 6729 0100 0061 3044 01 

 

V. Mietzeitraum

Das Mietobjekt wird dem Mieter für den vereinbarten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Für eine Verlängerung dieses Zeitraums ist die schriftliche Zustimmung des Vermieters erforderlich. Der Vermieter hat danach das Recht, einen zusätzlichen Mietbetrag auf Grund der oben genannten Preiszusammensetzung in Rechnung zu stellen. Wenn der Mieter das Mietobjekt nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgeben kann, muss der Mieter den Vermieter spätestens 3 Tage vor Ablauf des vereinbarten Mietzeitraums darüber informieren. 

 

VI. Haftung

Der Mieter haftet während des Mietzeitraums für alle Schäden, die aus der Benutzung des Mietobjekts resultieren. Bei Verlust oder Beschädigung des Mietobjekts ist der Mieter verantwortlich. Dies gilt auch für Schäden, die durch Dritte oder höhere Gewalt verursacht werden, wie Schäden durch Brand, Sturm, Unwetter, Hagel, Wasser, Einbruch, Diebstahl, Vandalismus und Terrorismus. Wenn der Schaden noch repariert werden kann und die Kosten dafür nicht höher sind als der Wiederbeschaffungswert des Artikels, muss der Mieter die Reparaturkosten ersetzen. In allen anderen Fällen wird der Wiederbeschaffungswert dem Mieter in Rechnung gestellt. Der Mieter haftet uns gegenüber für Ansprüche Dritter, die diese wegen Schäden, die aus der Benutzung des Mietobjekts resultieren, gegen uns geltend machen können. Der Vermieter haftet niemals für direkte oder indirekte Schäden, die im Zusammenhang mit der Benutzung des Mietobjekts durch unsere Arbeitnehmer, durch von unserer Seite aus eingeschaltete Dritte, durch Fehler und/oder Mängel jedweder Art am Mietobjekt oder durch andere uns zuzuschreibende Ursachen entstanden sind, es sei denn, der Schaden wurde durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits verursacht; in diesem letzteren Falle bleibt unsere Haftung auf einen Betrag gleich dem vereinbarten Mietpreis beschränkt. Verletzungsschäden, Betriebsschäden und/oder Schäden auf Grund entgangenen Gewinns sind von unserer Haftung vollständig ausgeschlossen.

 

VII. Versicherung

Das Mietobjekt ist nicht versichert. Die Haftung geht auf den Mieter über, sobald dieser das Mietobjekt in Empfang nimmt. Der Vermieter rät daher, das Mietobjekt für die Dauer des Ereignisses einschließlich der Dauer des Auf- und Abbaus zu versichern.

 

VIII. Verfügbarkeit

Die durch den Vermieter nicht rechtzeitig erfolgende Zurverfügungstellung des Mietobjekts oder die sonstige nicht rechtzeitige Erfüllung von Verpflichtungen gegenüber dem Mieter, kann dem Vermieter nicht angelastet werden, wenn dies die Folge höherer Gewalt ist, wozu in jedem Falle zählen: schlechtes Wetter, Brand, Explosion oder Ausströmung gefährlicher Stoffe und/oder Gase oder diesbezügliche Gefahr, Versäumnisse des Mieters oder Dritter wie etwa von Zulieferern oder Transporteuren, Krankheit von nicht einfach zu ersetzendem Personal, Besatzung oder Blockade oder behördliche Maßnahmen und Terrorismus. Außer, wenn die Erfüllung als dauerhaft unmöglich zu betrachten ist, ist die Auflösung des Mietvertrags durch den Mieter wegen nicht rechtzeitiger Zurverfügungstellung des Mietobjekts erst möglich, nachdem der Mieter dem Vermieter, unter Berücksichtigung aller Umstände, schriftlich eine angemessene nähere Frist zur Erfüllung gesetzt hat und auch innerhalb dieser näheren Frist keine Erfüllung stattgefunden hat. Wenn der Mieter bei Erhalt des Mietobjekts ein Versäumnis oder eine Beschädigung feststellt, wodurch das Mietobjekt nicht benutzt werden kann, hat er das Recht auf gleichwertiges Ersatzmaterial. Das Mietobjekt darf durch den Mieter ausschließlich entsprechend der Bestimmung und für das vereinbarte Projekt benutzt werden; es darf deshalb ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht Dritten zur Benutzung überlassen werden. Wenn wir dem Mieter die schriftliche Zustimmung erteilen, das Mietobjekt Dritten zur Benutzung zu überlassen, bleibt der Mieter unverändert verpflichtet, alle seine Verpflichtungen, die aus unseren Vermietungs- und Zahlungsbedingungen resultieren, zu erfüllen.

 

IX. Informationspflicht des Mieters

Der Mieter muss den Vermieter unverzüglich schriftlich informieren, wenn:

• das Mietobjekt bei der Anlieferung nicht vollständig ist (max. 2 Stunden nach der Warenübergabe),

• das Mietobjekt beschädigt ist (max. 2 Stunden nach der Warenübergabe),

• das Mietobjekt gestohlen wurde oder auf andere Weise verloren gegangen ist.

 

X. Stornierung

Die Annullierung eines Auftrags ist bis spätestens 30 Tage vor Beginn des Ereignisses möglich. Der Auftrag muss dann schriftlich annulliert werden. Die bis dahin entstandenen Kosten werden jedoch in Rechnung gestellt. Bei einer Annullierung zu einem späteren Zeitpunkt werden die Kosten wie folgt zurückerstattet:

29-20 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn: 50% .
19-10 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn: 30%
9-5 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn: 15%
Ab 4 Tage vor dem vereinbarten Mietbeginn: keine Rückerstattung, es sei denn, die Mietobjekte können anderweitig. 

 

XI. Abbildungen, Fotos

Abbildungen und Fotos in Katalogen, Broschüren, Mailings sowie in Internetseiten und Multimedia- Präsentationen auf CD und DVD können von der Wirklichkeit abweichen. Jedoch ist dadurch die Funktion der Mietobjekte nicht schlechter.

 

XII. Datenschutz

Der Vermieter speichert die mitgeteilten personenbezogenen Daten des Mieters. Diese beinhalten Informationen, die eine Identifikation der Person, des Unternehmens oder der Organisation ermöglichen wie z.B. den Namen, die Anschrift, die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse. Die Daten werden zur Abwicklung der mit dem Mieter geschlossenen Verträge genutzt. Alle in diesem Zusammenhang angegebenen Daten werden vom Vermieter im Bedarfsfall an mit dem Vermieter zusammenarbeitenden Drittunternehmen wie Logistikunternehmen, Spediteure, Banken oder Sparkassen, Inkassobüros oder Rechtsanwälten übermittelt, um zur Abwicklung seiner Aufträge genutzt zu werden. 

Soweit der Mieter die bei dem Vermieter oder dem Musikfreizeit-Kammermusik e.V. gespeicherten Daten abrufen, ändern oder löschen möchte, kann der Mieter dies dem Vermieter oder dem Musikfreizeit-Kammermusik e.V. jederzeit per Post (St.-Wolfgang-Str. 59, 69198 Schriesheim) oder per E-Mail (info@musikfreizeit-kammermusik.de) mitteilen. Es gelten darüberhinaus die Datenschutzhinweise von musikfreizeit-kammermusik.de

 

B. INVENTAR

 

XII. Die Verpflichtungen des Mieters

 

Anlieferung/Abholung

Grundlegend entscheidet der Mieter durch Wahl der Servicepauschale, ob er die Mietobjekte selbst abholt oder ob sie durch den Vermieter verschickt werden. 

a) Bei Selbstabholung

Wenn der Mieter das Mietobjekt selbst abholt, muss er die Bestellung selbst auf Vollständigkeit und Tauglichkeit kontrollieren. Außerdem muss der Mieter selbst für einen vorschriftsmäßigen Transport Sorge tragen. Selbstabholung kann nur nach vorheriger Terminabsprache erfolgen. Ort der Abholung ist immer Heidelberg, Hauptstraße 59, 69117 Heidelberg, sofern nichts abweichendes vereinbart wurde.

 

b) Bei gelieferter Ware

Die Ware wird vom Vermieter durch ein Versandunternehmen/Logistikpartner verschickt. Die Lieferung wird dann so eingeplant, dass das Mietobjekt vor Beginn des Ereignisses dem Kunden zur Verfügung steht. Der Vermieter kann nicht für eine verspätete Lieferung infolge höherer Gewalt haftbar gemacht werden. Der Mieter bestätigt, dass ein Versandunternehmen/Logistikpartner problemfrei Päckchen und Pakete anliefern kann. Der Vermieter kann für abweichende Entscheidungen seitens des Versandunternehmens nicht haftbar gemacht werden. 

 

Bei Ablieferung der Güter durch ein Versandunternehmen/Logistikpartner muss der Mieter das Mietobjekt sofort kontrollieren auf Vollständigkeit und Tauglichkeit. Eventuelle Versäumnisse müssen innerhalb von 2 Stunden nach Warenübergabe dem Vermieter per Mail (info@resoundstrings.de) gemeldet werden. 

 

Rücksendung
Die Rücksendung erfolgt nach Buchung des Mieters entweder als Selbstbringer oder durch ein vom Mieter selbst beauftragtes Versandunternehmen seiner Wahl. Lieferadresse für die Rücksendung ist immer, sofern nichts anderes kommuniziert wurde, Musikfreizeit-Kammermusik e.V., St. Wolfgang-Straße 41, 69198 Schriesheim. Eine persönliche Rückgabe der Mietobjekte durch den Mieter kann nach erfolgter Terminabsprache erfolgen. Es ist dem Mieter nicht gestattet, andere Personen als sich selbst oder ein anerkanntes Versandunternehmen/Logistikpartner für den Rücktransport zu beauftragen, es sei denn, es wurde Abweichendes vereinbart. 

 

Reinigung

Der Mieter muss das Mietmaterial sorgfältig behandeln und ohne grobe Verschmutzungen zurückgeben.

 

Nutzung der Mietobjekte/Hygiene
Die Nutzung der Mietobjekte, bei denen die Füße eingesetzt werden (z.B. Massagerollen, Fußmatten, Ballkissen etc.) darf nur mit Strümpfen erfolgen. Eine Nutzung mit Schuhen ist untersagt, weil die Mietobjekte nicht zur Nutzung mit Schuhen ausgelegt sind. Eine Barfußnutzung ist aus hygienischen Gründen ebenfalls nicht gestattet. 

 

Weitere Pflichten des Mieters

Der Mieter erklärt, das Mietobjekt in ordnungsgemäßem Zustand erhalten zu haben und im gleichen Zustand an uns zurückzugeben. Der Mieter haftet für alle Schäden jedweder Art und jedweden Ursprungs, gleichgültig ob sie durch den Mieter oder Dritte verschuldet werden oder die Folge höherer Gewalt sind. Gebrauchsspuren durch die ordnungsgemäße Nutzung sind keine Schäden. 

 

Der Mieter muss für eine angemessene Bewachung des Mietobjekts Sorge tragen. Der Mieter muss auf Verlangen das Mietobjekt gegen die durch uns anzugebenden Risiken versichern und während des Mietzeitraums für uns versichert halten.

 

C. STREITIGKEITEN | SCHADENERSATZ

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

Eventuelle Streitigkeiten die nicht über eine Schlichtungskommission geklärt werden können, werden dem zuständigen Gericht am Niederlassungsort des Vermieters unterbreitet. 

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.  Der Musikfreizeit-Kammermusik e.V. ist bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. 

 

 

D. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 

 

 

E. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Musikfreizeit-Kammermusik e.V., St. Wolfgang-Str. 41, 69198 Schriesheim, info@musikfreizeit-kammermusik.de, Telefon: +491631758478) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. 

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück. 

1. An 

Musikfreizeit-Kammermusik e.V.
St. Wolfgang-Str. 41
69198 Schriesheim
info@musikfreizeit-kammermusik.de

2. Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren, folgendem Paket:  
(Name der Ware, ggf. Mietnummer und Preis) 

 

3. Bestellt am:(Datum)

4. Erhalten am:(Datum) 

5. Name (des Verbrauchers)

6. Anschrift (des Verbrauchers)

7. Datum des Widerrufs

...........................................................................
 Unterschrift Kunde

 

Widerrufsbelehrung erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.