Kursbedingungen Mini-Meisterkurs

 

  • Anmeldung 
    Eine Anmeldung erfolgt grundsätzlich schriftlich. Dazu füllen Sie bitte das Onlineanmeldeformular aus und folgen Sie den Anweisungen zum Absenden.
  • Zulassung 
    Nach der Anmeldung erhalten alle Teilnehmer eines Ensembles zeitnah eine schriftliche Bestätigung per Mail über den Eingang Ihrer Anmeldung. Die Plätze sind begrenzt und werden deshalb nach Eingang der Teilnehmergebühr oder alternativ nach Eingang einer Anzahlung in Höhe von 50 v.H. vergeben. Bitte überweisen Sie mit der Anmeldung auch die Kursgebühr/Anzahlung. Die komplette Gebühr muss bis zwei Wochen vor Kursbeginn überwiesen sein.

    Kontoverbindung: 
    Musikfreizeit-Kammermusik e.V.
    Stichwort: "Mini-Meisterkurs 2020"
    Volksbank Kurpfalz

    IBAN DE72 6729 0100 0061 3044 01
    BIC GENODE61HD3
  • Gebühr 
    Die Kursgebühr beträgt € 100 und enthält:
    • Unterrichtskosten
    • Materialkosten
    • Getränke für die Dauer des Kurses
    • Werkstattkonzertkosten
      (Eine Instrumentenversicherung ist in den Kursgebühren nicht enthalten!)
  • Einverständnis 
    Mit seiner/ihrer Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer bereit, dass seine/ihre Daten zur Organisation weiterverwendet werden dürfen. Eine Weitergabe dieser Daten Seitens der Veranstalter an Dritte ist ausgeschlossen. Der Veranstaltuer bekommt das Recht, Fotos und Mitschnitte aller Art, die im Rahmen des Meisterkurses entstehen, für eigene Zwecke (Werbemaßnahmen, Programme) zu verwenden. Es gelten die aktuellen Datenschutzbestimmungen.
  • Rücktritt 
    Wer seine Anmeldung bis spätestens eine Wochen vor Beginn zurückzieht, verpflichtet sich zur Zahlung einer Bearbeitungsgebühr von 50.- Euro. Bei einem späteren Rücktritt müssen die vollen Gebühren bezahlt werden.
  • Der Gerichtsstand ist Heidelberg.

    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/
    Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

    Heidelberg, 1. Dezember 2019